Hier ist genau das, was Sie in Ihrem Vinted-, Leboncoin- und Airbnb-Einkommen angeben sollten!

Der Steuersünder aus dem Online-Verkauf von Second-Hand-Produkten darf dem Staat nicht entgehen.

Die Steuern schauen zu! Viele Franzosen wenden sich an Vinted oder Leboncoin, um gebrauchte (oder manchmal neue) Artikel zu verkaufen oder zu kaufen.

Es ist eine gute Möglichkeit, Geld zu sparen und gleichzeitig den Verbrauch neuer Produkte zu reduzieren.

Dinge und Kleidung erhalten ein zweites Leben, daher ist es aus ökologischer Sicht gut, dieses System zu nutzen. Aber diese Apps oder Websites sind so erfolgreich, dass einige davon viele verkaufen. Zu viel vom Staat.

Die Plattformen informieren die Steuerbehörden, die Erklärung ist vorausgefüllt

Tatsächlich übermitteln seit 2019 alle Plattformen Nutzereinnahmen an die Steuerbehörden: Anzahl und Höhe der Transaktionen, Bankverbindung, Status (privat oder beruflich). Mit diesen Angaben füllt die Verwaltung vorab die Steuererklärung aus.

Anerkennung bedeutet nicht, Steuern zu zahlen

Seien Sie jedoch vorsichtig: Nicht weil Sie mit Vinted oder Leboncoin einige Verkäufe tätigen, müssen Sie Steuern auf Ihre Gewinne zahlen. Dies kann nach hinten losgehen, da es die Franzosen nicht zum Verkauf animiert, sondern eher dazu, es loszuwerden.

Bestimmte Kriterien werden festgelegt. Eine Geheimhaltung ist möglich, wenn Ihre Einnahmen auf diesen Plattformen weniger als 3000 Euro pro Jahr betragen (bei weniger als 20 Transaktionen). Und wenn Sie Ihre Einkünfte deklarieren müssen, zahlen Sie nicht unbedingt Steuern. Damit können die Finanzbehörden den Verkauf im Internet aber besser kontrollieren.

En effet, même si vous vendez pour plus de 3 000 euros, l’administration fait la différence zwischen utilisateurs qui font du commerce et gagnent leur vie de cette manière, et les personnes qui vendent des meubles de ou des objets Once. Wenn Sie also gelegentlich ein Telefon, ein Möbelstück oder einen Computer verkaufen, sind die Einkünfte nicht steuerpflichtig, da Ihr Unternehmen kein gewerbliches ist.

Es gibt jedoch Ausnahmen. Wenn Sie zum Beispiel Schmuck, Edelmetalle, Kunstwerke, Sammlerstücke oder Antiquitäten für mehr als 5.000 Euro verkaufen, müssen Sie die Edelmetallpauschale bezahlen.

Wenn Sie etwas für mehr als 5.000 Euro verkaufen, werden Sie mit Veräußerungsgewinnen aus dem Verkauf von beweglichen Sachen besteuert. Wenn Sie dies über eine App oder Website mit sicherer Zahlung tun, wird dieser Verkauf automatisch in Ihre Bestätigung aufgenommen.

11 Millionen Franzosen profitieren von automatischer Werbung

Viele Franzosen fühlen sich mit ihrer Steuererklärung unwohl. Zu viele Zahlen. Viele feine Details. Viel Information. Infolgedessen erleichtert die automatische Werbung den 11 Millionen Franzosen, die davon profitieren, das Leben.

In diesem Jahr sollen mehr Menschen davon profitieren. Aber was genau ist es? Die Steuerbehörden füllen die Steuererklärung einfach vorab mit den ihnen vorliegenden Informationen (Familienausgaben, Renten, Arbeitslosengeld, Löhne etc.)

Was sollten Sie in diesem Fall tun? Wenn alle Angaben richtig und vollständig sind, haben Sie nichts zu tun. Die Anzeige wird automatisch validiert.

Andererseits ist es möglich, dass einige Elemente vervollständigt oder sogar geändert werden (z. B. müssen Sie Ihre Adresse, Ihren Familienstand, Ausgaben, die zu einem Minderungsrecht führen, usw. überprüfen). Dann unterschreiben Sie es. Die Zeitersparnis ist jedoch spürbar.

Steuern

Achten Sie schließlich darauf, keine Meldetermine zu verpassen. Wenn Sie in einem Abschnitt mit den Nummern 1–19 wohnen, endet die Frist am 24. Mai 2022 um 23:59 Uhr. Für die Abschnitte mit den Nummern 20–54 fällt diese Frist auf Dienstag, den 31. Mai 2022 um 23:59 Uhr. Schließlich müssen Sie für Personen mit Wohnsitz in den Abschnitten mit den Nummern 55 bis 974/976 Ihre Genehmigung bis spätestens Dienstag, den 8. Juni, validieren.

Bitte beachten Sie: Bei Online-Werbung berücksichtigt die Frist den Fachbereich, in dem Sie wohnen, den 01.01.2022!

Leave a Comment